Ziegenmilch oder Kuhmilch? Was ist der Unterschied?

Ziegenmilch oder Kuhmilch? Was ist der Unterschied?

Bei dem Trinken von Milch denken wir sofort an Kuhmilch, dabei ist auch die Ziegenmilch eine gute Variante des Milchgenusses. In den nicht-westlichen Ländern wird Ziegenmilch schon seit jeher konsumiert und bildet die Hauptquelle für Milch. Aber gibt es tatsächlich einen Unterschied zwischen Ziegenmilch und Kuhmilch?

Der Unterschied

Betrachten Sie Ziegenmilch und Kuhmilch nebeneinandergestellt, so werden Sie von außen keinen großen Unterschied feststellen. Der größte Unterschied zwischen diesen beiden Milchsorten besteht natürlich darin, dass Kuhmilch von der Kuh und Ziegenmilch von der Ziege stammt. Darüber hinaus gibt es auch Unterschiede in der Zusammensetzung und Eigenschaften der beiden Milchsorten, beispielsweise bei Fettsäuren, Proteinen, Kohlenhydraten und Mineralien. Wir werden diese im Detail weiter unten erläutern.

Fettsäuren

Diverse Untersuchungen haben bewiesen, dass Ziegenmilch mehr kurze Fettsäuren enthält als Kuhmilch. Diese kurzen Fettsäuren, werden von unserem Darm leichter aufgenommen und sofort über das Blut an die Leber weitergeleitet, wo sie direkt verarbeitet und nicht in das Fettgewebe aufgenommen werden. Im Gegensatz dazu können die langen Fettsäuren, die vorwiegend in der Kuhmilch enthalten sind, nicht einfach über das Blut verarbeitet werden. Diese Fettsäuren erhöhen das Cholesterin, weil sie im Cholesterin verpackt sind und somit schwieriger von unserem Organismus abzubauen sind. Die Ziegenmilch enthält zwar einen höheren Anteil an gesünderen Fettsäuren, die aber wiederum keinen wirksameren Effekt auf die Senkung des Cholesterinwertes haben, als die Fettsäuren der Kuhmilch.

Proteine

Die beiden Milchsorten weisen keinen signifikanten Unterschied hinsichtlich des Proteinprofils auf, jedoch in der Verteilung der Proteintypen unterscheiden sie sich voneinander. So ist zum Beispiel deutlich zu erkennen, dass die Ziegenmilch weniger αs1-Kasein enthält als die Kuhmilch. Die Konzentration dieses spezifischen Proteins, das als Allergen angesehen werden kann, ist geringer als in der Kuhmilch. Trotz dieses Unterschieds ist Ziegenmilch keine nachgewiesene Alternative bei bestehender Kuhmilchallergie.

Vitamine und Mineralien

Die Ziegenmilch ist von Natur aus reicher an den Vitaminen A, B2 und C. Frische Ziegenmilch enthält auch mehr Mineralstoffe als Kuhmilch. Das ist gut für uns, da Mineralien nicht vom Körper selbst produziert werden und deshalb müssen wir diese über die Nahrung aufnehmen. Frische Ziegenmilch enthält mehr Kalzium, Phosphor, Kalium, Zink und Selen als andere Milchsorten.

Ziegenmilch als Basis für Folgemilch und für Kleinkinder

Ziegenmilch ist als Basis für Babynahrung zugelassen. Die Flaschennahrung muss eine gesetzlich vorgeschriebene Menge an Nährstoffen enthalten, einschließlich Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffe, um die Freigabe als Nahrungsergänzungsmittel zu bekommen. Unabhängig davon, ob Sie sich für Babynahrung auf Basis von Kuhmilch oder Ziegenmilch entscheiden, Ihr Kind erhält immer die Nährstoffe, die für eine ordnungsgemäße Entwicklung erforderlich sind.

Kabrita

Kabrita Ziegenmilch-Flaschenfütterung kombiniert milde niederländische Ziegenmilch mit einer modernen Zusammensetzung, nach Richtlinien neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse*. Sind Sie neugierig auf unsere Ziegenmilch-Babynahrung?

*wie alle Flaschenfütterung

Produkte anzeigen

Einkaufswagen

Zwischensumme